Download
Add to Lightbox

« back to search 
Image 93 of 167 < Prev Next >
Golik Jaupis Mutter. Er war einst der Vorzeigesänger des Enver Hoxha Regimes. Als Golik 1983 vor dem paranoiden Diktator sang, rührte er den eisernen Parteiführer zu Tränen. Seit dem ersten Folklorefestival 1968 verbrachte Golik sein Leben <br />
im Dienste der allmächtigen Partei auf der Bühne und bezog als „Künstler des Volkes“ zahlreiche Privilegien. <br />
Auf den kometenhaften Aufstieg folgte der schnelle Fall. Nach der Demokratisierung des Landes wurde der anerkannte Sänger systematisch von der offiziellen Bühne verbannt - heute lebt der Sänger in einem Bergdorf der Kurvelesh-Berge und hütet seine 50 Ziegen, seinen Esel und seine Kuh um sein Dasein zu sichern. Eine Reportage, die die Dynamik des Wandels vom Kommunismus zum Postkommunismus auf dem Balkan beispielhaft an einer <br />
außergewöhnlichen Künstlerbiographie sichtbar macht.