Download
Add to Lightbox

 
Image 1 of 1
Die Baustelle der Pelješac-Brücke auf der Seite des kroatischen Dorfs Komarna. Die Bauarbeiten wurden Ende 2012 gestoppt. Die Brücke soll die Lücke im kroatischen Straßennetz schließen, damit Touristen in Zukunft nicht mehr auf der Adriaautobahn durch das bosnische Staatsgebiet bei Neum fahren müssen. Für den Ort Neum hätte dies unabsehbare wirtschaftliche Konsequenzen. / The Contrusction-site of the Pelješac-Bridge at the side of the Croatian village of Komarna. The construction was stopped at the end of 2012 but is thought to be continued as soon as new possibilities to finance the project are found out. The bridge should connect Croatian territory in the north and in the south of Neum. Travellers should have the opportunity to bypass Neum and the Bosnian territory in the future, while driving at the Adriatic-Highway.<br />
Der kleine Ort Neum liegt in Bosnien-Herzegovina und bildet den einzigen Zugang zum Meer des Balkanlandes. Auf einer Länge von 9 km durchschneidet der Ort das kroatische Staatsgebiet (Neum-Korridor) Seit dem EU-Beitritt Kroatiens ist Neum auf beiden Seiten von EU-Außengrenzen eingeschlossen. / The small city of Neum in Bosnia and Herzegovina is the only place in Bosnia, where the country has access to the adriatic sea. Over a length of 9 kilometers the area cuts Croatian territory in two pieces. Since Croatia became part of the European Union, the city of Neum is enclosed between two EU-boarders.